Runtasia Infokanal: Mythos 6: Laufschuhe halten 1000km

Mittwoch, 6. September 2017

Mythos 6: Laufschuhe halten 1000km

Auch Laufschuhe haben ein Ablaufdatum – wortwörtlich! Wann sind sie nun so stark abgelaufen, dass sie zum Entsorgen sind, das hängt von den gelaufenen Kilometern ab. Und da hört man immer wieder die magische Distanz: 1000km! Halten sie wirklich so lange oder kann man damit noch weiter laufen?

Mit den richtigen Laufschuhen läuft man nicht nur entspannter, sondern auch gesünder. Nur geringe Fehlbelastungen auf den Bewegungsapparat durch falsche Laufschuhe können mittelfristig zu Überlastungserscheinungen führen. Deshalb solltest du auch immer deinen richtigen Laufschuh verwenden. Verändert sich dieser Schuh mit der Zeit, kann dein richtiger Schuh auch zum falschen werden.

Ja! Laufschuhe sollten rechtzeitig ausgetauscht werden

Das Material der Laufschuhe wird auch „müde“ und mit der Zeit verformt sich der Schuh, abhängig von der Belastung. Das Obermaterial, das die ersten Risse und Löcher bekommt, ist dabei nur eine harmlose Erscheinung! Die Dämpfung wird geringer, die Unterstützung und die Führung verschlechtern sich und damit verändert sich auch die Laufeigenschaft des Schuhs, was zu einer Fehlbelastung und zu einem höheren Verletzungsrisiko führen kann.

Nein! 1000km ist eine zu ungenaue Empfehlung

Befragt man das Internet, dann sind Empfehlungen von 500 bis 2000km zu finden. 1000km hören sich dann ganz vernünftig an, heißt aber keineswegs, dass sie so lange halten müssen bzw. dass man nicht noch deutlich länger laufen kann. Wenn zum Beispiel zwei Personen den gleichen Schuh tragen, die eine ist 100kg schwer, die andere 60kg. Was denkst du, welche Laufschuhe werden wohl einer höheren Belastung ausgesetzt und werden vermutlich früher kaputt sein?

Es kommt drauf an!

Nicht nur das Körpergewicht ist entscheidend, wie lange die Laufschuhe halten, sondern auch die Pflege und die Art der Schuhe. Sehr stabile Laufschuhe werden deutlich länger halten als leichte, minimalistische Wettkampfschuhe. Und ein ganz wichtiger Faktor ist der Laufstil! Setzt du den Fuß stark mit der Ferse auf und bremst dich dabei, dann wird die Dämpfung deutlich früher ihre Wirkung verlieren. Gerade mit einem solchen Laufstil ist die Dämpfung besonders wichtig, da sich sonst der Aufprall eines jeden einzelnen Laufschritts ungedämpft auf die Gelenke wirkt.

Meine Meinung

Halte dich bei der Haltbarkeit deiner Laufschuhe nicht an die gelaufenen Kilometer, sondern mach immer wieder einen optischen Check. Sobald der Laufschuh „etwas schief“ wird, ist er wahrscheinlich schon zum Austauschen bereit. Auch wenn du aus heiterem Himmel eine Überlastung am Fuß oder am Schienbein verspürst, könnten auch abgelaufene Laufschuhe ein Grund dafür sein.

Kauf dir im Zweifelsfall neue Laufschuhe und nimm die alten mit. Ein guter Verkäufer wird dir sagen können, wie lange du damit noch laufen kannst. 

Der September wird interessant – jeden Tag versuche ich, einen Mythos zu zerstören! Möchtest du morgen schon den nächsten Bericht gleich per Mail erhalten, dann hinterlasse mir deine Mailadresse und du bleibst am Laufenden!


http://amzn.to/2gAKlWr
Tipp des Tages
 
Ist ja mittlerweile schon ein Klassiker geworden! Auf alle Fälle lesenswert und auch spannend - man bekommt regelrecht Lust, Barfuß zu laufen!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen