Runtasia Infokanal: Firmenlauftreffs oder wie du deine Firma ins Laufen bringst

Sonntag, 9. September 2018

Firmenlauftreffs oder wie du deine Firma ins Laufen bringst

Einmal im Jahr gibt’s mit dem Businessrun die große Laufveranstaltung bei dem alle Kollegen mitmachen (müssen). Es ist immer ein großes Erlebnis und alle freuen sich darauf, vor allem wenn sie im Anschluss des Rennens mit ihren Kollegen gemütlich bei einem Bier zusammensitzen. Spaß gehabt, bis zum nächsten Jahr. Wieso soll man den nicht die Zeit bis dahin fürs Laufen nützen? Mit einem Firmenlauftreff! Doch viele solche Initiativen scheitern bereits, bevor man mit dem Laufen beginnt.

Denn es ist nicht einfach, einen Lauftreff im Betrieb zu installieren, und ihn auch am Laufen zu halten. Bereits im Vorfeld sollte man das Projekt Firmenlauftreff gut planen, damit es nicht gleich nach dem ersten Lauftreff heißt „das kommt bei uns nicht gut an“. Auch beim Aufbau eines Firmenlauftreffs heißt es, Ausdauer zu zeigen.

Mögliche Hindernisse

Es reicht nicht, einfach einen Termin für den Lauftreff auszuschreiben und hoffen, dass alle gleich hinkommen werden. Die meisten, vorwiegend (potenzielle) Laufanfänger, sind oft sehr skeptisch und meiden solche Lauftreffs, da sie mit dem Begriff „Lauftreff“ gerne eine Marathongruppe, Trainings- oder Leistungsgruppe verstehen, die trainieren, keinesfalls aber gemütlich laufen. Und man will die Gruppe ja nicht aufhalten.

Bei einem Firmenlauftreff sollte eigentlich immer das Hauptziel sein, neue Läufer und Läuferinnen anzusprechen. Genau auf diese Zielgruppe muss dann auch das Laufprogramm abgestimmt sein. Denn wer schon läuft, der läuft sowieso. Mit oder ohne Firmenlauftreff. Manche lieber alleine, manche haben bereits ihr Laufnetzwerk, mit dem sie bereits gut versorgt sind, andere werden den Firmenlauftreff dankend annehmen.

Deshalb ist es besonders wichtig, bereits in der Ausschreibung deutlich zu machen, dass „unser Firmenlauftreff nichts für Kilometerfresser oder Laktatjunkies“ ist, sondern ein gemütliches Zusammentreffen mit KollegInnen, die sich nach der Arbeit etwas bewegen wollen. Kommt das an, werden deutlich mehr Interesse zeigen.

Um die potenziellen Teilnehmer langfristig zu erreichen, müssen sie immer wieder von den Verantwortlichen angesprochen und erinnert werden. Erst durch die persönliche Ansprache von einem netten Kollegen sind viele erst dazu bereit, tatsächlich zum Lauftermin zu kommen. Oft habe ich schon erfahren, dass in einem großen Betrieb die Abteilung für Gesundheitsförderung ein Angebot erstellt, an dem die Mitarbeiter teilnehmen können. Genau die, die wahrscheinlich ein großes Interesse haben, ihre Mitarbeiter ins Laufen zu bringen, ziehen lediglich die bestehenden Läufer an, die bei diesem Firmenlauftreff ihr Training absolvieren wollen. Taucht da einmal ein Anfänger auf, fühlt er sich nicht nur überfordert, sondern vollkommen fehl am Platz. Das spricht sich in der Firma rum und der allgemeine Firmenlauftreff bleibt für ein paar ausgewählte Sportler bestehen.

Da hilft auch nicht, wenn man für den Firmenlauftreff eine professionelle Betreuung engagiert, wie wir es von Runtasia machen. Wir Lauftrainer können die Teilnehmer nur beim Lauftreff überzeugen und den Spaß am Laufen vermitteln. Doch müssen die Läufer aber erst einmal hinkommen… immer wieder!

Die richtigen Personen

Sehr wichtig ist, dass ein/e ambitioniert/e Läufer/in die Aufgabe übernimmt, den Firmenlauftreff zu betreuen. Das muss kein/e gute/r Läufer/in sein, im Gegenteil, denn von guten Läufern haben manche Laufanfänger schon eine gewisse Befürchtung. Wenn sich jemand findet, der gerne läuft, Spaß an der Bewegung hat, aber auch humorvoll zu seinen Schwächen steht, dann wird der Lauftreff von Beginn an laufen. Garantiert!

Natürlich kann man den Firmenlauftreff auch mit professionellen Lauftrainern anbieten. Dadurch haben die Teilnehmer/innen deutlich mehr Ansporn, am Firmenlauftreff teilzunehmen. Denn jeder Läufer bzw. Laufanfänger hat Fragen, viele Fragen, die wir Lauftrainer beantworten können. Doch auch professionelle Trainer sind keine Garantie für einen Erfolg. Ohne den internen Multiplikator wird es schwer, den Lauftreff langfristig aufrecht zu erhalten.

Der richtige Zeitpunkt

Auch der Termin, wann ein Firmenlauftreff startet, kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Ungünstig ist auf alle Fälle eine Zeit, in der im Betrieb generell viel los ist. Wenn Projekte abgeschlossen oder Fristen eingehalten werden müssen. Ein guter Zeitpunkt wäre, wenn sich aktuell alle Mitarbeiter/innen irgendwie mit dem Laufen auseinandersetzen. In der Zeit vor dem Businessrun zum Beispiel kann man viele dazu motivieren, sich gemeinsam darauf vorzubereiten. Und nach dem Businessrun sind viele vielleicht motivierter, gemeinsam regelmäßig zu laufen.

Der/die richtigen Aufhänger

Der Businessrun muss nicht unbedingt die einzige Laufveranstaltung sein, an der eine Firma teilnimmt. Es gibt viele Teambewerbe, die sich auch dafür anbieten. Wenn man nämlich mehrere laufende Highlights im Jahr hat, ist die Ausfallrate bei den Firmenlauftreffs geringer, da man immer wieder ein mittelfristiges Ziel hat, worauf man gemeinsam hintrainieren kann. Wie wäre es, an einer Marathonstaffel teilzunehmen, oder an einem Gatschlauf gemeinsam ins Ziel zu kommen?

Die richtige Zeit/ der richtige Ort

Schwierig wird es, den optimalen Termin und den Ort für den Firmenlauftreff zu finden. Gleitzeit und unterschiedliche Arbeitsstätten erschweren ein gemeinsames Laufen sehr! Dazu muss man einen Kompromiss finden, in manchen Fällen auch kreativ sein. Im Idealfall soll der Lauftreff gleich beim Firmenstandort sein, damit die Anfahrt keine Ausrede mehr ist. Eine wesentliche Voraussetzung ist natürlich, dass man am Firmenstandort eine ansprechende Laufstrecke zur Verfügung hat.

Wichtig ist auch, dass der Firmenlauftreff immer zur gleichen Zeit stattfindet, damit man bei den Teilnehmern keine Verwirrung verursacht. Wenn die Mitarbeiter sehr unterschiedliche Arbeitszeiten haben, wäre auch ein alternierender (zeitlich oder örtlich) Lauftreff anzudenken. Auch ein Treffen vor der Arbeit könnte gut funktionieren, sofern man in der Arbeit Umkleide- und Duschmöglichkeiten hat.

Die richtigen Inhalte

Man muss davon ausgehen, dass das Leistungsniveau der Teilnehmer eines Firmenlauftreffs sehr unterschiedlich ist. Auch diese Tatsache stresst so mache Laufanfänger, da sie offensichtlich die Laufgruppe mit ihrer Teilnahme bremsen würden. Und bleiben sicherheitshalber von Beginn an fern. Deshalb haben sich bei Firmenlauftreff keine Dauerläufe bewährt, denn da werden immer einige Teilnehmer unter- und die anderen überfordert. Deshalb funktioniert ein Firmenlauftreff auch nur, wenn mehrere Gruppen angeboten werden (dazu braucht es aber viele Teilnehmer), oder dieser Lauftreff wird anders organisiert. Intervalltraining, lauftechnische Inhalte, spielerisches Laufen und vieles andere mehr bieten sich an. Für die Teilnehmer muss aber von Beginn an klar sein, dass bei diesem Lauftreff nicht ausschließlich gelaufen wird und dass es eine Investition in die laufende Zukunft ist.

Wenn man Inhalte in Lauftreffs einbauen möchte, dann sollte der Verantwortliche des Lauftreffs zumindest eine Ahnung vom Lauftraining haben, wenn nicht sogar eine einschlägige Ausbildung dazu machen. Wenn sich der Arbeitgeber finanziell beteiligt, wird sich diese Person im Gegenzug wahrscheinlich noch mehr in dieses firmeninterne Laufprojekt einbringen.

Die Identifikation

Es ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber die bewirkt enorm viel: die Identifikation mit der Firma und mit dem Firmenlauftreff. Ein T-Shirt mit dem Firmenlogo oder mit einem Aufdruck eines lustigen Wortspiels, das speziell für den Firmenlauftreff zutrifft (zum Beispiel „Glücksbote“ für die laufenden Mitarbeiter von Casinos Austria oder „Laufbursche“ für uns männlichen Runtasia-Lauftrainer). Nicht nur für den Arbeitgeber, der dafür Geld ausgibt, ist es beutend, sondern auch für die Teilnehmer des Firmenlauftreffs.

Eines gilt jedenfalls nie bei einem Firmenlauftreff: „bei uns funktioniert das nicht“! Dass es nicht einfach wird, das bezweifle ich nicht, aber es ist sicher möglich. Dranbleiben und die nötigen Maßnahmen setzen. Der erste Schritt ist es, bereits in die Firmenphilosophie den „bewegten Betrieb“ als eigenen Punkt hineinzunehmen und ein kleines Budget fürs Laufen zur Verfügung stellen. Dann kommt das Laufen quasi von alleine ins Laufen.


http://feedburner.google.com/fb/a/mailverify?uri=Runtasia&loc=de_DE
  

Tipp der Woche

An einem ganzen Wochenende dreht sich bei uns alles rund ums Laufen. Vom 29. bis 30. September findet wieder das Seminarwochenende in Wien statt. Erfahre ALLES übers Laufen!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen