Runtasia Infokanal: Diese speziellen Typen findet du beim Lauftreff

Sonntag, 8. Juli 2018

Diese speziellen Typen findet du beim Lauftreff

Jeder kennt die LäuferInnnen, die man bei einem Lauftreff findet. Das sind ausschließlich gesellige Läufer, die ihresgleichen suchen. Meist sind es überdurchschnittlich gut gelaunte und sympathische Menschen. Eh klar, es sind ja LäuferInnen. Doch hin und wieder findet man speziellere Typen, die charakteristisch bei Lauftreffs auch anzutreffen sind. Diese möchte ich einmal etwas genauer betrachten.

Der Alphaläufer

Einer in der Gruppe hat immer das Sagen. Sowohl was die Streckenwahl, als auch das Einhalten des Tempos anbelangt. Er sorgt dafür, dass niemand zurückfällt und alle wieder zum Start zurückfinden. Ohne ihn wäre ein Lauftreff unmöglich. Er ist DIE Autorität bei jedem Lauftreff und sein Wort zählt. Manchmal zumindest.

Die Herdenläufer

Denn ohne Alphaläufer wären alle anderen Teilnehmer des Lauftreffs verloren. Die Herde muss zusammenbleiben. Fällt jemand zurück, findet er nie wieder zum Ausgangspunkt zurück und wird meist auch nie wieder beim Lauftreff gesehen. Kann es sein, dass sich diejenigen verirren, verdursten sie bei der Suche des Ausgangpunktes oder werden sie von anderen Laufgruppen aufgenommen? Man weiß es nicht!

Das Zugpferd

Einer muss in der Gruppe nun einmal vorne laufen. Es gibt einen, der muss aber immer einen Schritt vorauslaufen, egal ob er die Strecke kennt oder nicht. Sein Ego erfordert das. Problematisch wird es, wenn gleich zwei Zugpferde bei einem Lauftreff dabei sind, dann wird das Tempo immer höher, bis einer der beiden die Hufe strecken muss. Dieser reiht sich dann (zumindest für diesen einen Lauftreff) zu den Nachzüglern ein und kümmert sich selbstlos um sie.

Der Verweigerer

Alle Teilnehmer des Lauftreffs sind voller Vorfreude bereit für den Start. Der Alphaläufer hat die Einteilung gemacht, jeder weiß, wohin er gehört und was zu tun ist. Doch der eine im Lauftreff hält die ganze Gruppe auf, weil just in dem Moment die Schuhbänder aufgegangen sind oder seine Uhr kein GPS findet. Starten unmöglich!

Der „Zu Späte“

Alle Teilnehmer beim Lauftreff sind kurz vor dem Start, als bei einem das Handy klingelt: „Könnt ihr noch ein paar Minuten auf mich warten, das Navi sagt nur noch 14 Minuten“ – natürlich warten jetzt 20 Läufer, damit der eine doch noch mitlaufen kann. Oder man wendet die „offiziellen Verhaltensregeln bei Lauftreffs“ an.


Der Orientierungslose

Der eine Läufer beim Lauftreff weiß, wo’s langgeht und setzt sich mit seiner vorgeschlagenen Route oft auch durch. „Heute laufen wir eine geniale Zusatzstrecke, die bei einem idyllischen Teich vorbeigeht.“ Nur dass man dann durch den Teich durchschwimmen muss, um wieder nach Hause zu kommen, das verschweigt er sicherheitshalber.


Das Duracell-Häschen

Es gibt immer ein paar Läufer, denen ist der Lauftreff alleine nicht genug. Im Gegenteil, sie sind damit durch und durch unterfordert. Sie kommen nach einem gemütlichen 10er zum Einlaufen verschwitz zum Treffpunkt, und laufen nach dem eigentlichen Lauftreff auch noch nach Hause aus – noch einmal einen gemütlichen 10er. Meist sind das auch jene, die beim Tratsch-Lauftreff mit Trink- und Verpflegungsrucksack laufen.

Der Gesellschaftsläufer

Auch wenn die meisten gerne gesellig in der Gruppe laufen, der Gesellschaftsläufer kann NICHT OHNE Gruppe laufen. Von Montag bis Samstag läuft er bei einem anderen Lauftreff mit, nur damit er nicht alleine laufen muss. Und jeden Sonntag läuft er bei einem Wettkampf mit und lernt dort neue Lauffreunde, vielleicht auch wieder einen neuen Lauftreff kennen.

Die Schönheit

Der oder die LäuferIn kommt immer Ton in Ton gekleidet, die Frisur sitzt, die Maske ist perfekt – nur so läuft es bei der Schönheit und nur so werden Laufselfies online gestellt. Auch wird während des Laufens immer wieder der Spiegel hervorgekramt, denn beim Laufen verwischt doch so leicht die Wimperntusche.

Der Speed Dater

Er (in der Regel männlich) erscheint meist nur einmalig beim Lauftreff und analysiert sofort die Teilnehmerinnen nach potenziellen Dating-Opfern. Das Wort „Speed“ bezieht sich aber nur auf das schnelle Wechseln der Bekanntschaften, nicht auf das gelaufene Tempo. Denn der Speed Dater hat ein Problem, wenn die Dame schneller läuft als er. Deshalb wird er in Läuferkreisen salopp auch als "Schneckenchecker" bezeichnet, da er bei den schnellen Haserl keine Chancen hat. 

http://feedburner.google.com/fb/a/mailverify?uri=Runtasia&loc=de_DE
 
  
Tipp der Woche
Das lustige, nicht immer ganz ernst zu nehmende Laufbuch, mit dem besten Titel für ein Laufbuch überhaupt, und ein Muss für alle Läufer!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen