Runtasia Infokanal: Jahresrückblick (2)

Sonntag, 8. Januar 2012

Jahresrückblick (2)

Ich habe mich sehr über die vielen Zuschriften in der letzten Woche gefreut, was mich natürlich umso mehr motiviert, diesen Blog weiter zu führen. Ich habe ja nicht wirklich den Überblick, wer oder wie viele meine Berichte lesen – allgemein meint die Statistik jedenfalls, dass es Monat für Monat mehr werden!

Und das soll auch in diesem Jahr so weiter gehen! Dazu brauche ich aber deine Hilfe: wenn dir meine Berichte gefallen, dann lass es deine Freunde wissen! Stelle den Link auf Facebook, Twitter oder Google+, maile den Bericht deinen Freunden oder empfehle das e-Mail Abo gleich direkt, damit auch sie wöchentlich den neuen Artikel in ihrer Mailbox finden. 

Hier noch einmal eine Zusammenfassung der Möglichkeiten: 


Mein Ausblick auf das Jahr 2012:
  • Hast du Vorschläge oder Themen für einen neuen Bericht, dann lass es mich wissen! So macht das Schreiben noch mehr Spaß!
  • Das Läufer-ABC wird fortgeführt – bald haben wir zu jedem Buchstaben einen Begriff…oder sogar mehrere?
  • Trainingsplanung – Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis bekommen eine allgemeine Anleitung für ihr Training
  • Ernährung – ich werde mit etwas umsehen und hier ein paar leckere Rezepte exklusiv präsentieren…natürlich mit Koch- und Genussanleitung!
  • Videos und Fotoserien – ich werde mir natürlich auch heuer wieder ein paar visuelle Unterstützungen einfallen, damit du dein Training noch mehr optimieren kannst

    Der Großteil der Berichte im Runtasia Infokanal behandelte das letzte Jahr natürlich das Thema Laufen bzw. die dazugehörigen Bereiche wie Training, Technik, Equipment, Sporternährung uvam. Ich möchte mit meinen Ausführungen klar machen, dass nicht immer das allgemeine Wissen das richtige für unser Training sein muss. Viele Irrglauben und Mythen geistern in den Köpfen der Sportler rum, und so passiert es, dass sie zwar meinen optimal zu handeln, es aber bei weitem nicht am Effizientesten tun. 

    Die meisten werden wahrscheinlich keine Profisportler sein und mit ihrer Leidenschaft wohl kein Geld verdienen. Für die meisten ist es wichtig, neben dem stressigen Berufsleben und der Familie auch noch ein einigermaßen gutes Training zu absolvieren, damit vielleicht beim nächsten Wettkampf eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt wird. Wir haben nicht die Möglichkeiten und schon gar nicht die Zeit, uns vollständig auf das Training zu konzentrieren. Deshalb braucht unser Training mehr Effizienz: mehr Qualität statt Quantität ist mein Ansatz. 

    Ich hoffe, ich konnte dies im letzten Jahr in meinen Berichten vermitteln:

    Training 
    • Leistungsdiagnostik – wieso der Laktattest nicht optimal für uns Läufer ist (übrigens die am meisten gelesenen Berichte in diesem Jahr!)
    • Testläufe – wie man seine Form und seine Leistungsentwicklung im Training überprüfen kann
    • Laufschuhe – wieso Dämpfung und Pronationsstütze nicht immer wichtig sind und was Barfußschuhe auf sich haben
    Ernährung
    Bewegte Bilder im Infokanal

    Keine Kommentare :

    Kommentar posten

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    blogwolke Freizeit Paperblog eintragen