Runtasia Infokanal: Wir starten das Projekt „Marathon“

Sonntag, 11. September 2016

Wir starten das Projekt „Marathon“

Marathon! Das wäre schon einmal was, oder? Und wenn du schon einmal einen Marathon gelaufen bist, dann wirst du sicher wieder einen laufen wollen. Der Marathon bietet Suchtpotenzial oder einfach nur Motivation fürs Training. Doch nicht jeder Läufer schafft einen Marathon. Viele müssen während des Wettkampfs oder auf dem Weg dorthin aufgeben und das „Projekt Marathon“ (vorerst) an den Nagel hängen. Damit dir das nicht passiert, möchte ich in den nächsten Wochen ein paar Worte zum Thema Marathon schreiben – sei gespannt!



Von Null auf Marathon! 


Weißt du eigentlich, was auf dich zukommt, wenn du dich für einen Marathon entscheidest? Viele laufen bereits gerne und viel, nehmen an Wettkämpfen teil, sind vielleicht sogar schon einmal einen Halbmarathon gelaufen, doch man ist nicht zwingend im Ziel angelangt, wenn man einen Marathon laufen MÖCHTE! Erst wann man im Ziel IST, dann hat man einen Marathon geschafft. Und weil das eben nicht so einfach ist, gibt es auch nur wenige, die den Marathon überhaupt schaffen. Heute möchte ich dir ein paar Voraussetzungen auflisten, die vorhanden sein sollten, bevor du einen Marathon starten möchtest:

Lauferfahrung 

Lass dir Zeit mit dem Marathon! Du brauchst mehrere Jahre Lauferfahrung und viele Kilometer in den Beinen, um den Marathon gesund und ohne Probleme zu schaffen. Je länger du dir damit Zeit lässt, desto mehr Spaß wird dir der Marathon (und natürlich auch die Vorbereitung darauf) bereiten.

Veranlagung 

Die Natur hat so ihre Launen. Nicht jeder bringt dieselben Voraussetzungen für einen Marathon mit. Nur so viel: Es gibt Bernhardiner und es gibt Windhunde! Wer wird wohl eher für einen so langen Dauerlauf geeignet sein? Wenn du dir deiner Stärken uns Schwächen bewusst bist, dann wird die Erwartungshaltung dementsprechend realistisch sein und du wirst mehr Freude am Laufen haben, als jener, der Zielen weit über seinen Möglichkeiten hinterherläuft.

Gesundheit 

Laufen ist generell gesund und ich würde es auch jedem empfehlen. Erzwinge aber keinen Marathon, wenn du stark übergewichtig bist, wenn bereits bekannt ist, dass du orthopädische Probleme hast, oder dein Herzkreislaufsystem eine derartige Belastung nicht durchhalten könnte. Lass dich ordentlich durchchecken und höre auf deinen Arzt!

Geduld

Die Ausdauer kommt nicht in kurzer Zeit – Monate und Jahre konsequentes Training bringt dich nach vorne! Echte Marathonläufer reifen im Alter! Gerade ungeduldige Läufer machen schon in der Vorbereitung viele Fehler und steigern den Umfang und die langen Läufe zu schnell. Wenn du dir einen Marathon vornimmst, dann wirst du auch lernen, dass Weniger mehr ist!

Konsequenz und System 

Wenn du bereits ausreichend Lauferfahrung mitbringst, dann solltest du dir ein System zurechtlegen, nach dem du trainieren kannst. Ein Trainingsplan alleine ist noch keine Garantie für das Erreichen des Ziels – du musst auch danach trainieren.

Durchhaltevermögen 

Du wirst langsamer und weiter laufen (müssen), als es dir lieb ist. Du wirst bei jedem Wetter deine Trainingseinheiten abspulen müssen. Dein Zeitmanagement wird gefragt werden…du wirst viele Ausreden finden, eine Trainingseinheit nicht zu machen, doch du wirst auch viele Gründe finden, sie schlussendlich doch zu machen.

Zeit 

Du brauchst zwar nicht täglich trainieren, aber doch auf lange Sicht viel Zeit ins Laufen investieren müssen. Unterschätze auch nicht den Aufwand, der zusätzlich zum Lauftraining dazukommt. Krafttraining wird dir nicht erspart bleiben, Dehnen und Beweglichkeitstraining, Massagen, Muskelhygiene,… Du wirst in trainingsintensiven Zeiten auch mehr schlafen müssen! Wenn du schon vor dem Marathonprojekt wenig Zeit hattest und wenig geschlafen hast, dann wird das Marathonvorhaben nur noch eine zusätzliche Belastung und er wird dir wenig Freude bereiten. Denke dabei nicht nur an dich, sondern auch an deinen Partner bzw. deine Familie – die sind es, die darunter leiden werden!

Bist du noch immer daran interessiert, einen Marathon zu laufen, dann bleib hier im Infokanal dran! Ich halte dich in den nächsten Wochen am Laufenden und bringe dich ins Ziel! Möchtest du die nächsten Berichte gleich per Mail zugesandt bekommen, dann hinterlasse mir doch deine Mailadresse!

http://feedburner.google.com/fb/a/mailverify?uri=Runtasia&loc=de_DE


Tipp der Woche
Alle Tipps für Marathonläufer in einem Buch. Diesen Leitfaden musst du gelesen haben. Dann kommst du sicher und verletzungsfrei ins Ziel und verlierst auf dem Weg dorthin nie den Spaß am Laufen.

Kommentare :

  1. Ich hab's getan! Habe meinen ersten Marathon im April gefinished - 42,195 km und 1.100 Höhenmeter. Ich war grottenlangsam, aber ich hatte die ganze Zeit Spaß. Das hätte ich garantiert am Anfang meiner "Laufkarriere" nicht geschafft.
    Nummer zwei folgte dann zwei Monate später - ein Strandmarathon. Auch langsam. Habe viel mit mir geredet, vor allem gut zu. ;-)
    Am nächsten Sonntag ist dann Kassel dran. Und ich bin genauso aufgeregt wie vor Nummer eins.
    Und sehr gespannt auf Deine Tipps; denn auch Kassel wird garantiert nicht mein letzter Marathon sein.
    Vielen Dank für diese schöne Seite!

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann halte ich dich natürlich weiterhin am Laufenden!!!! Danke!

      Löschen
  2. Von Null auf Hamburg Marathon in 10 Monaten. Toll war's und ganz easy. Alles ist möglich wenn man nur richtig will. ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! In deinem Kommentar sind zwei Schlüsselbegriffe: toll und easy! Gratulation - du hast sicher alles richtig gemacht!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen