Runtasia Infokanal: Bücherregal - was Runtasia liest

Sonntag, 7. August 2011

Bücherregal - was Runtasia liest

@ Gerd Altmann/pixelio.de
Heute möchte ich die Schätze aus meinem Bücherregal präsentieren. In den letzten Jahren konnte ich sehr sehr viele Bücher zum Thema Laufen und Ernährung sammeln und natürlich auch lesen. Hier findest du eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Bücher, die man gelesen haben sollte. Natürlich ist das nur eine Auswahl und keine Garantie für Vollständigkeit - ich werde die Liste natürlich "laufend" erweitern!

 Als erstes und wohl das wichtigste Buch überhaupt ist meine veröffentliche Diplomarbeit zum Thema: Ergogene Substanzen im Ausdauersport. Sie ist zwar auch schon in die Jahre gekommen, doch verkauft sich noch immer sehr gut ;-)
Meine Aufgabe in dieser Arbeit war, aktuelle wissenschaftlichen Studien zu einzelnen Substraten wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß sowie Koffein, L-Carnitin, Vitamine und Mineralstoffe zusammen zu fassen und eine allgemeine Empfehlung abzugeben, was, wann, wie und wieso wirkt. Teilweise eine Ernüchterung!



Laufen und Training:

Matthias Marquardt
Die Laufbibel: Das Standardwerk zum gesunden Laufen

Dieses Buch muss man einfach einmal gelesen haben. Matthias Marquardt zeigt im Vergleich zu den bisherigen Büchern auf, wie wichtig eine generelle Entwicklung der Leistung ist - ebenso Kraft, Technik, Koordination und Beweglichkeit. Den Ernährungsteil bitte nicht allzu genau lesen!

Eine Zusammenfassung der "Laufbibel", in der noch einfacher die Basics des Laufen beschrieben werden. Eine tolle Einsteigerlektüre, die leicht zu lesen ist.

Manfred Steffny
Das große Laufbuch

Mein persönliches Einsteigerbuch! Herbert Steffny gehört einfach zu den "gelesenen Laufbüchern". Viele Trainingspläne sind meiner Meinung nach nicht ganz nachvollziehbar - deshalb möchte ich dieses Buch nicht unbedingt Anfängern ans Herz legen!

Mein persönliches Lieblingsbuch! Neumann und Hottenrott gehören sicher zu den erfahrensten Experten in Sachen Ausdauer. Das große Buch vom Laufen ist sowohl für Anfänger, die mehr Fragen zum Thema Laufen haben als auch für Trainer, die eine Grundlagenlektüre zum Nachlesen brauchen. Leider wurde die Ausgabe von 2005 nicht wieder aktualisiert.

Neumann/Pfützner/Berbalk
Optimiertes Ausdauertraining

Ein weiteres, etwas allgemeineres Ausdauerbuch von Neumann und Co. Gilt als Basisbuch fürs Sportstudium und ist ziemlich wissenschaftlich geschrieben. Für Sportler, die sich tiefer in das Thema einlesen wollen.


Die in Amerika viel gelesene "Laufformel" gibt es seit kurzem auch auf Deutsch. Ein eigener Ansatz zur Trainingssteuerung ohne großartigem Schnickschnack - "vdot" wird zur Umgangssprache unter Daniels-Anhängern. Ich empfehle es aber nur jenen, die sich mit der Physiologie und dem Training bereits einigermaßen auskennen. Sonst trägt das Buch nur zur Verwirrung bei.


Sporternährung:


Georg Neumann
Ernährung im Sport

Für mich das wichtigste Buch zum Nachlesen. Georg Neumann erklärt einfach und schlüssig die Grundlagen der Sporternährung. Gehört sowohl für Anfänger als auch für Profis ins Regal.

Sehr wissenschaftlich recherchierter 1. Teil, in dem die Grundlagen präsentiert werden. Besonders gefallen hat mir der 2. Teil, in dem versucht wurde, sportartspezifische Ernährungspläne zu entwerfen.

Peter Konopka
Sporternährung

Mein erstes Ernährungsbuch hat mich motiviert, noch mehr darüber zu erfahren. Es gilt als tolles Einstiegsbuch für die allgemeine Sporternährung, doch manche Abschnitte sind nicht mehr ganz am neuesten Stand.

Vor kurzem bin ich auf dieses interessante Buch gestoßen - die Grundlagen sind zwar teilweise nicht ganz gut recherchiert, es ist aber eine gute Einstiegslektüre in die Sporternährung. Die Rezepte - einfach zum Ausprobieren - im letzten Teil haben mich schlussendlich doch überzeugt.

Belletristik:

Christopher McDougall
Born to run

Ist ja mittlerweile schon ein Klassiker geworden! Auf alle Fälle lesenswert und auch spannend - man bekommt regelrecht Lust, Barfuß zu laufen!

Das leben eines Läufers wie wir es uns vorstellen - begeisternd, amüsant, mitreißend. Er schreibst, was du dir die ganze Zeit beim Laufen denkst.

Haruki Murakami
Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Wer Murakami kennt und liebt, dem wird dieses Buch auch sehr gefallen. Wortgewandt erzählt er die Eindrücke eines Läufers und was ihm während des Laufens alles durch den Kopf geht.

Einer der extremsten und ehrgeizigsten Läufer auf der Welt. In diesem Buch erfährt man im Detail, welche Anforderungen auf einen Läufer bei den "4 Deserts" zukommen - psychisch und physisch.

Jean Echenoz
Laufen (Biographie von Emil Zatopek)

Die "tschechische Lokomotive" zeigte uns bereits in den Nachkriegsjahren, wie man richtig trainiert und schnell läuft, auch wenn der Laufstil zu wünschen übrig lässt. Eine Biographie über den besten Läufer aller Zeiten.
Beeindruckend einerseits der Lebensweg von Sri Chinmoy, andererseits der Ansatz zum Thema Sport und Meditation. Schon etwas veraltete Ausgabe und leider nicht mehr im Original erhältlich!

Kommentare :

  1. Interessanter Eiblick in deine Lauflektüre, die sich fast mit meiner Auswahl deckt.
    Noch eine kleiner Tipp: "Die Seele läuft mit" vom Kärntner Frater Michael Bauer

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tip - kenne ich noch nicht!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen