Runtasia Infokanal

Sonntag, 26. Februar 2017

Eine Marathonvorbereitung am Fahrrad?

Sehr oft werde ich gefragt, ob es nicht gut und sinnvoll wäre, die eine oder andere Laufeinheit am Ergometer oder am Fahrrad zu ersetzen. Ausdauersport ist Ausdauersport, könnte man meinen? Die Antwort darauf lautet wie so oft „Es kummt drauf an“!

Sonntag, 19. Februar 2017

Ein Marathontraining ohne Krafttraining...?

...funktioniert nicht! Ohne Krafttraining läuft nichts! Und ein Marathon läuft sich ohne Krafttraining schon gar nicht! Bist du vielleicht anderer Meinung und denkst, dass Krafttraining nur etwas für Muskeltypen ist? Falsch gedacht! Krafttraining ist auch für Marathonläufer ein wichtiger Baustein für eine langfristige Leistungssteigerung ohne verletzungsbedingte Unterbrechungen.

Sonntag, 12. Februar 2017

Muskelhygiene für (Marathon)Läufer

Marathon ist mehr als nur Laufen! Wer sich ordentlich auf einen Marathonlauf vorbereiten möchte, darf nicht nur die Vorgaben des Trainingsplans ablaufen, sondern muss auch viel Zeit in das Drumherum investieren: Muskelhygiene macht erst ein dauerhaftes, über Jahre konstant durchgeführtes Lauftraining möglich! Kein Scherz!

Sonntag, 5. Februar 2017

G'schmeidige Muskeln braucht der Läufer!

Welcher Läufer kennt das nicht: Hin und wieder lässt man sich etwas massieren und genau an dieser einen Stelle (an der Wade, oder am Oberschenkel, oder am Gesäß, oder…) reicht ein sanfter Druck und man könnte aufschreien vor Schmerzen? Die typischen Läuferwehwehchen, ohne die wir nicht leben können. Im Gegenteil, wenn wir keine Muskelverspannungen haben, kann man fast glauben, dass das Training zu wenig sei! Doch diese kleinen Verspannungen können langfristig große Auswirkungen haben – und das sind keineswegs positive!

Sonntag, 29. Januar 2017

Naturgesetze und die Marathonpolizei

Wir wissen, dass man 42 Kilometer nicht so einfach laufen kann. Dazu muss trainiert werden – und zwar viel! Wenn du im Training nur auf deinen Trainingsplan achtest und nicht auf deinen Körper hörst, kann dieses Viel bald zu einem Zuviel werden. Überlastungen, Verletzungen, Übertraining können die Folgen sein. Zu oft müssen Marathonläufer ihr geplantes Ziel nach unten anpassen, weil sie bestimmte Naturgesetze nicht beachten.

Sonntag, 22. Januar 2017

Deine ideale Herzfrequenz für den Marathon

Nicht jeder, doch ein Großteil der Läufer trainiert mit einer Pulsuhr. Das mag für den einen eine lästige Beeinträchtigung beim Laufen sein, für den anderen liefert sie eine genaue Vorgabe, nach der man sich richten kann. So auch beim Wettkampf. Wie hoch nun der Puls beim Marathon sein soll, das erfährst du in diesem Bericht…oder auch nicht!

Sonntag, 15. Januar 2017

Negativsplit – ein weiterer Marathonmythos?

Eine der wahrscheinlich häufigsten Tipps für Marathonläufer (neben „lauf den ersten Kilometer nicht zu schnell“) ist: „Bestzeiten läuft man mit einem negativen Halbmarathonsplit“! Schon mal gehört? Gemeint ist damit, dass die zweite Hälfte des Marathons noch etwas schneller gelaufen wird. Schon mal probiert?

Sonntag, 8. Januar 2017

Wieso du den Marathon nicht schneller laufen kannst, als du ihn laufen kannst

Die Überschrift hört sich logisch an, doch für manche Marathonläufer ist sie nicht ganz so überzeugend…sie wollen mehr! Jeder Läufer hat in der Vorbereitung auf den Marathon für sich selbst bestimmte Voraussetzungen geschaffen, um einen Marathon durchzulaufen. Bei optimalen Bedingungen ist damit eine bestimmte maximale Finisherzeit möglich. Das ist ein Fakt! Optimistisch erhoffte Wunder sind da nur selten möglich, was so mancher Läufer schmerzvoll eingestehen muss!

Sonntag, 1. Januar 2017

Runtasia testet: Polar M200

Nicht jede Pulsuhr muss getestet werden, doch ich als Polarfan möchte die aktuellste Neuheit im Sektor Pulsmessung genauer betrachten. Polar hat vor Kurzem nämlich eine Laufuhr auf den Markt gebracht, die den Puls auch über das Handgelenk messen kann. Damit zieht sie einigen Mitbewerbern nach und soll dadurch wieder konkurrenzfähig werden. Wie es ihnen gelungen ist, das möchte ich mir genauer ansehen.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Ein laufender Rückblick auf 2016

Die Tage rund um Weihnachten und dem Jahreswechsel möchte ich wieder einmal nützen, um auf das aktuelle Laufjahr zurückzublicken und nicht nur in den Erinnerungen an wärmere Läufe zu schwelgen, sondern auch schon etwas in die Zukunft zu blicken. Denn was heuer war, läuft nächstes Jahr wieder – nur besser!




blogwolke Freizeit Paperblog eintragen