Runtasia Infokanal: Mythos 30: Laufschuhe immer am Nachmittag kaufen

Samstag, 30. September 2017

Mythos 30: Laufschuhe immer am Nachmittag kaufen

Die Laufschuhe solltest du nur am Nachmittag oder gegen Abend kaufen, wenn du schon länger auf den Beinen bist. Denn die Füße werden im Laufe des Tages größer und es kann passieren, dass du dir zu kleine Schuhe kaufst. 

Es ist nicht einfach, den richtigen Laufschuh zu finden. Erst muss ich einen finden, der meine Defizite kompensiert und dann sollte er auch noch gut passen. Laufschuhe sind ja auch nur „Spielzeuge des Läufers“! Wenn sie angenehm zu tragen sind, passen wie angegossen und man eine Freude beim Laufen hat, dann wird man auch gerne und vielleicht sogar öfters austragen. Und wenn die Farbe dann auch noch zum Lieblingsshirt passt, dann…

Ja! Die Füße dehnen sich im Laufe des Tages aus

Dass die Füße während des Tages anschwellen, ist bekannt und kann in Einzelfällen sogar sehr ausgeprägt ausfallen. Die Ursache ist eine Wassereinlagerung entweder durch Hitze hervorgerufen oder durch einen verminderten Abtransport über die Venen. Aber auch Medikamente oder genetische Prädisposition können Gründe dafür sein. Wenn das der Fall ist, dann musst es sowieso genauer mit dem Arzt abklären.

Wenn man die Laufschuhe nun in einem Zustand kauft, in dem die Füße kein Wasser eingelagert haben, dann kann es unter Umständen sein, dass die Schuhe gerade beim Laufen am Abend zu klein sind.

Nein! Die Füße werden nicht länger

Eines muss jedoch klar sein: die Füße werden nicht in der Länge größer, sondern nur im Umfang! Die Schuhgröße wird dadurch also nicht beeinträchtigt. Kauft man in dieser Situation einen größeren Schuh, wird er rundum vielleicht passen, aber er wird eben zu lang sein und die Gefahr besteht, dass man darin rutscht. Dadurch werden wiederum andere Probleme wie Blasenbildung oder Sehnenüberlastungen auftreten.

Es kommt drauf an!

Die angeschwollenen Füße werden nicht durchs lange Stehen oder Gehen verursacht, sondern meistens durch Bewegungsarmut, wenn man den ganzen Tag sitzt. Bewegung an sich reduziert diese Wassereinlagerung, weil die Venenaktivität durch die Muskulatur stimuliert wird. Das heißt, dass du während des Laufens erst wieder dünnere Füße bekommst! Genau diese Wirkung haben übrigens auch die Kompressionstrümpfe! Wenn man sie während des Tages trägt, dann braucht man sie beim Laufen nicht mehr ;-)

Meine Meinung

Wenn du die Möglichkeit und die Zeit hast, die Laufschuhe am Vormittag zu kaufen, dann mach das auch! Denn am Vormittag werden die Verkäufer mehr Zeit für dich haben und sie werden dir wahrscheinlich auch mehrere unterschiedliche Modelle präsentieren.

Wenn du jedoch weißt, dass bei dir die Füße anschwellen, dann mach was dagegen. Das soll kein Grund dafür sein, die Schuhe nur am Abend kaufen zu dürfen. Lass dich auf alle Fälle einmal untersuchen und vergewissere dich, dass du kein ernsteres Venenproblem hast.

Einen meiner Meinung nach viel gravierenderen Einfluss auf die Passform des Laufschuhs haben die Laufsocken. Denn da gibt es auch unterschiedliche Stärken. Wenn du die Laufschuhe mit deinen ultradünnen Alltagssocken aus Nylon anprobierst und für gut empfindest, und du dann beim Laufen deine Falke RU3-Socken verwendest, dann werden dir die Schuhe mit Sicherheit zu klein sein. Nimm dir deine Laufsocken zum Laufschuhkauf mit oder noch besser, kaufe dir gleich ein neues passendes Paar Socken dazu. 


Der September war interessant – das hoffe ich zumindest! Ich habe nun jeden Tag versucht, einen Laufmythos zu zerstören! Ich würde mich freuen, wenn es mir gelungen ist. Melde dich gerne bei mir, wenn du noch Fragen haben solltest oder wenn dir der eine oder der andere Laufmythos noch eingefallen ist. Denn natürlich halte ich dich auch weiterhin am Laufenden!


http://feedburner.google.com/fb/a/mailverify?uri=Runtasia&loc=de_DE


Tipp des Tages:
Mein Favorit in Sachen Laufsocken: zwei Lagen verinden die Reibung auf der Haut und sind so der beste Schutz gegen Blasenbildung

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen