Runtasia Infokanal: Wie ermittle ich meine Trainingsbereiche ohne Leistungstest?

Sonntag, 28. Juli 2013

Wie ermittle ich meine Trainingsbereiche ohne Leistungstest?

Auch wenn ich schon viele Jahre regelmäßig laufe, hab ich mir noch nie Gedanken über Trainingsbereiche bzw. über eine Leistungsdiagnostik gemacht. Ich laufe auch immer ohne Pulsmessung, was ich auch weiterhin vermeiden möchte. Dennoch möchte ich mich gezielt auf einen Halbmarathon vorbereiten. Kann ich ohne Diagnostik und Pulsmessung auch nach einem Trainingsplan trainieren? 

Um zu trainieren brauchst, du keine Pulsuhr, sondern du brauchst einfach nur zu laufen. Auch bevor es die Pulsuhren gab, sind Bestleistungen im Laufen erbracht worden. Viele Spitzensportler trainieren auch heute ohne Überprüfung der Herzfrequenz.

Auch ich trainiere immer wieder Sportler, die ohne Pulsaufzeichnung laufen wollen. Ich kann niemanden zwingen, auch wenn ich gerne qualitativ hochwertige Trainingsaufzeichnungen für die Trainingsbetreuung brauche. Denn je mehr Informationen ich von meinen Sportlern erhalte, desto „näher“ bin ich beim Training dabei und kann dementsprechend intensiver und persönlicher betreuen.

Im Ausdauertraining werden im Prinzip 4 trainingsrelevante Bereiche und einem zusätzlichen Regenerationsbereich gearbeitet. Auch ohne einen speziellen Leistungstest kannst du diese nach subjektivem Gefühl einteilen:
  • A1 – Fettstoffwechsel
    Dieses Tempo ist langsam, sehr langsam! Beim Laufen solltest du immer das Gefühl haben „es ist zu langsam“.
  • A2 – Mischstoffwechsel
    Das ist das Wohlfühltempo. Die meisten Läufer würden intuitiv in diesem Bereich laufen, wenn’s ums Tempo geht, bei dem sie entspannt laufen.
  • A3 – Kohlenhydratstoffwechsel
    Hier verlässt du die Komfortzone und es wird etwas anstrengender, das Tempo ist aber noch immer machbar.
  • A4 – anaerober Stoffwechsel
    Dieses Tempo solltest du nicht lange durchhalten. Distanzen bis zu 10 Minuten sind gerade einmal noch zu schaffen. 

Unabhängig davon, ob du nun mit oder ohne Pulsuhr trainierst, würde ich dir dennoch eine Leistungsdiagnostik empfehlen. Damit erhältst du eine Stärken-Schwächen-Analyse, die für dein Training entscheidend sind. Viele trainieren stupide nach einem vorgefertigten Trainingsplan und wissen überhaupt nicht, ob die vorgegebenen Inhalte überhaupt zum Ziel führen. Wenn du weißt, wo deine Schwächen sind, dann weißt du auch, welche Trainingseinheiten dich schneller zum Ziel bringen…auch ohne Pulsmessung!

 Meine Tipps:

  • es gibt viele Für und Wider hinsichtlich der Pulsmessung
  • Pulsaufzeichnung ist wichtig für die Trainingsprotokollierung – notiere dennoch viele trainingsrelevanten Informationen
  • mit einer Leistungsdiagnostik erhältst du wertvolle Entscheidungshilfen für deine weitere Trainingsgestaltung 

Jeden Tag eine neue Frage - hast du auch eine zu den Themen Laufen, Ernährung und Gesundheit, dann lass sie mich gleich wissen!  Abonniere den Infokanal und du erfährst gleich morgen die nächste Frage!

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen