Runtasia Infokanal: Wieso nehme ich durchs Laufen einfach nicht ab?

Montag, 22. Juli 2013

Wieso nehme ich durchs Laufen einfach nicht ab?

Seit gut einem halben Jahr versuche ich mit vermehrter Bewegung mein Gewicht zu reduzieren. Laufen soll ja der beste Sport sein, um zusätzliche Kalorien zu verbrauchen. Doch bei mir funktioniert das nicht. Gerade einmal zwei Kilo habe ich bisher verloren. Und das, obwohl ich auch auf die Ernährung achte, hauptsächlich biologisch einkaufe und so gut es geht auf Kohlenhydrate verzichte! 

Wer sagt, dass man durchs Laufen „leicht“ Gewicht verliert? Ich bin sogar der Meinung, dass gerade Anfänger mit dem Laufen sehr geduldig sein müssen, bis eine Wirkung sichtbar ist. Du hast ja schon 2 Kilo verloren – viele kommen gar nicht soweit und geben schon viel früher auf, weil sie sehen, dass Laufen doch nicht zur Gewichtsreduktion taugt!

Dennoch gibt es viele, die durchs Laufen ihr Gewicht stark reduziert haben. Es muss also doch funktionieren? Ich möchte dir einmal ein (theoretisches) Rechenbeispiel geben:

Wir nehmen an, eine 75kg schwere, 1,60 große Frau will abnehmen und beginnt mit dem Laufen. Am Anfang wird sie sich natürlich ziemlich schwer tun und bereits nach wenigen Minuten eine Pause einlegen müssen. Nach einigen Wochen, vielleicht Monaten wird sie in der Lagen sein, eine halbe Stunde lang durchzulaufen und dabei etwa 3,5km zurückzulegen. Realistisch, oder?

Nehmen wir weiter an, dass sie mit diesem Training ein „aerobes“ Training macht und hauptsächlich Fette verbrennt (geht zwar nicht, aber für unser Rechenbeispiel einfacher!). Sie ändert nichts an ihrer Ernährung und auch ihr Lebensstil bleibt unverändert!

Wie lange müsste diese Frau nun laufen, um zum Beispiel 2 Kilogramm abzunehmen?

In einer Stunde wird sie bei diesem Tempo gut 500kcal verbrauchen. Wenn sie wirklich motiviert ist bzw. ihr Körper die Belastung langfristig auch aushält, und vier Mal pro Woche eine halbe Stunde laufen geht, dann wird sie wöchentlich 1000kcal zusätzliche Energie verbrauchen. Wenn diese Energie ausschließlich aus dem Depotfett abgebaut wird, dann wird sie Woche für Woche etwa 140g abnehmen, alle 7 Wochen ein Kilogramm und für 2 Kilogramm bräuchte sie rechnerisch etwa 3 Monate.

In Wirklichkeit wird sie natürlich noch weniger abnehmen, denn die vier zusätzlichen Trainingseinheiten verursachen natürlich ein höheres Hungergefühl und sie wird unbewusst mehr essen. Auch wird sie davor schon zu viel Energie aufgenommen haben, was das Abnehmen nicht leichter macht, auch wenn der Verbrauch erhöht ist.

Wenn sie jedoch dranbleibt und besser wird, dann ist auch der Energieverbrauch höher und mit der Zeit steigt die Effizienz. Wenn sie eben dranbleibt, denn gerade zu Beginn ist die Gefahr sehr groß, dass der Bewegungsapparat durchs Laufen überlastet wird.

In deinem Fall solltest du noch einmal Gedanken über dein „effizientes“ Ausdauertraining machen, bei dem du auch besser wirst. Außerdem sollte ein Krafttraining nicht fehlen, mit dem du wertvolle Muskelmasse erhältst und sogar aufbaust. Auch die Ernährung sollte nicht nur „biologisch“ sein, sondern auch dem Bedarf angepasst. Denn auch ein biologisches Schnitzel hat gleich viel Energie als ein konventionelles!

Meine Tipps:

  • Laufen alleine ist zu wenig für die nachhaltige Gewichtsreduktion 
  • Krafttraining wirkt zu Beginn sogar viel besser als das Laufen
  • Ohne eine Umstellung des Lebensstils fällt man immer wieder in alte Muster zurück
  • Gewichtsreduktion muss immer auf 3 Säulen aufgebaut werden: Ernährung – Bewegung - Lebensstil

Jeden Tag eine neue Frage - hast du auch eine zu den Themen Laufen, Ernährung und Gesundheit, dann lass sie mich gleich wissen!  Abonniere den Infokanal und du erfährst gleich morgen die nächste Frage!

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
blogwolke Freizeit Paperblog eintragen